Studilog: Sabrina // Mit Familie durchs Psychologiestudium (2)

Mein persönlicher Endspurt

 

#Studilog Pünktlich zum Jahresende bzw –anfang steht also mein großer Endspurt bevor. Schon beim 1. Kind im 1.Semester lag der ET 1 Woche nach der letzten Klausur, da musste ich Gott sei Dank aber nur 4 Klausuren hochschwanger schreiben und weiß noch wie anstrengend das war. Damals passte ich bei der Klausur schon nicht mehr richtig hinter die Bank und musste dem Prof, der bei uns allen nur Sahneschnittchen oder ähnliches hieß, dann auch noch erklären wieso. Wo der da wohl hingeguckt hat? War ja nicht zu übersehen warum.

Nun ja , diesmal meinte ich es ja besonders gut mit mir selbst, um ja genügend Credit Points zu bekommen, denn ohne die nimmt mich die Uni Zürich ja nicht regulär auf. Als ich dann im Dezember registriert hab, dass ich 1,5 Wochen vor ET noch 7 Klausuren in 3 Tagen schreiben darf, wollte ich erst aufgeben, aber dann dacht ich mir, na egal, mehr als durchfallen kann ich ja nicht. So bin ich dann auch dort aufgelaufen, gleich am ersten Tag eine totale Sch…klausur, am nächsten Tag 2 von 3 auch doof und am letzten Tag , naja, keine Ahnung. Zwischendrin immer wieder Wehen gehabt und ich dachte mir, warum mache ich das überhaupt?                                                                                                                         Zu allem Elend hatte ich auch noch meine Schwägerin anreisen lassen um den Großen zu bespaßen,während ich lernen musste bzw. zur Uni. Dazu muss man wissen, dass sie eine extreme Plaudertasche ist und sogar noch mehr quatscht als ich, aber leider meist wenig Ahnung hat wovon sie redet, vor allem, wenns ums Kinder kriegen etc geht.

Sie hat mich dann nicht nur dauernd gefragt, ob ich den jetzt etwa Wehen hätte und hat meinen Kleinen natürlich mit reichlich Schoki geködert, aber was tut man nicht alles, um das Kind “gut betreut” zu wissen? Und dann? Meine letzte Klausur war vor 5 Tagen und ich bin immer noch hochschwanger! So war das jabber nicht geplant! Ich hatte wenigstens gehofft, dass der ganze Stress und Ärger dann dazu führt, dass das Baby Nr 2 nach den Klausuren also früher kommt. Aber, nichts. Nicht mal Wehen.

Typisch, während der Lern- und Klausurphase war ich ein nervliches Wrack und alles tat mir weh und jetzt gehts mir blendend. Das lässt mich hoffen,dass ich nicht alle Klausuren vermasselt habe und die Geburt meines 2. Kindes dann doch nicht so schlimm wird und ich im Nachhinein mal wieder denke “ Alles halb so wild, nichts wird so heiß gegessen wie gekocht”.


Mehr von Sabrina: Teil 1

Ihr möchtet keinen Beitrag mehr verpassen und über tolle Neuigkeiten rund um elternimstudium.de informiert werden? Dann tragt euch doch in meinen Newsletter ein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *