Sarah im Interview – Eltern im Studium- Folge 5

#ElternimStudium Sarah studiert Psychologie ist gerade im Masterstudium. Die Vereinbarkeit von Studium und Familie ist auch bei ihr von den Betreuungszeiten abhängig.Trotz allem versucht sie es entspannt angehen zu lassen und lässt sich auch durch eine längere Studienzeit nicht aus dem Konzept bringen.


 

Beschreibe dich kurz, deine Lebensumstände und dein Studienfach.

Ich lebe mit meinem Freund und unseren zwei Töchtern (3 und 4) in Trier. Dort studiere ich Psychologie (Master) im Präsenzstudium. Momentan bin ich (noch) im vierten Semester und werde wahrscheinlich noch zwei Semester dran hängen. Mein Freund studiert auch, allerdings an einer Fern-Universität. Neben dem Studium hat er immer noch gearbeitet.

ceKWW_eD

Was war zuerst da: Kind oder Studium?

Das Studium.

 

Warum studierst du? (Genauer Berufswunsch, Herzensangelegenheit, bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt …….)

Als ich mich vor inzwischen acht Jahren dazu entschieden habe war es wegen meines Berufswunsches. Inzwischen hätte ich mich wahrscheinlich für ein anderes Studium entschieden. Studiert hätte ich aber auf jeden Fall.

 

Traumfach oder Notlösung?

Eher ersteres.

 

Wie organisierst du deinen Alltag? 

Unsere Töchter gehen gemeinsam in die Kita. Morgens bringt Christian meist die Beiden hin und geht dann arbeiten. Ich bleibe zu Hause und arbeite, kümmern mich um den Haushalt und was sonst so noch anfällt. Nachmittags holt einer von uns die Kinder wieder ab. Meist gehen wir dann noch einkaufen. Und einmal pro Woche noch zum Ballett. In der Uni bin ich nicht so oft, da ich sehr wenig Präsenzzeit habe. Die wenigen Seminar versuche ich dann immer so zu wählen, dass sie in den Kita-Betreuungszeiten liegen.

 

Welche Schwierigkeiten hast du bei der Vereinbarkeit von Familie und Studium?

Das schwierigste ist, dass die Veranstaltungszeiten oft auch außerhalb der Öffnungszeiten unserer Kita liegen. Ich muss immer spätestens 16 Uhr in der Uni losfahren. Deswegen kann ich dann keine Seminare belegen die später sind. Da es immer zu Semesterbeginn nicht so einfach ist einen Platz im Wunschseminar zu bekommen und ich zusätzlich durch die Zeiten eingeschränkt bin, verlängert sich mein Studium leider zusätzlich.

Quelle: Sarah www.schwesternliebeundwir.de

Quelle: Sarah www.schwesternliebeundwir.de

Welche Hilfen hast du im Alltag?

Unsere Kita, meinen Freund und immer mal wieder springen auch meine Schwester oder der Patenonkel unserer großen Tochter ein.

 

Wie finanzierst du dein Leben und dein Studium? Ich bekomme Bafög und Christian arbeitet neben dem Studium. Zusätzlich bekommen wir noch Wohngeld und den Kinderzuschlag zum Kindergeld.

 

Wann und wie lernst du? Nutzt du bestimmte Lernstrategien? Ich lerne wenn die Kinder in der Kita sind. Meine liebste Lernstrategie ist das Testen: ich lese also immer nur einmal einen Text, Vorlesungsfolien,… Dann entwickele ich mir daraus Lernfragen und beantworte diese mir so lange bis ich sie beherrsche.

Quelle: Sarah www.schwesternliebeundwir.de

Quelle: Sarah www.schwesternliebeundwir.de

 

Wie sind die Reaktionen von deinen Kommilitonen? Wie unterscheidet sch dein Studienalltag von kinderlosen Studenten?

Die meisten bewundern es, wie ich das mit Kindern schaffe. Eine Vorstellung davon haben sie aber leider nicht. Der größte Unterschied ist wohl, dass ich nicht so flexibel bin. Viele könne es nicht verstehen, dass ich versuche bevorzugt in Seminare aufgenommen zu werden, die in den Kita-Öffnungszeiten liegen. Auch wurde ich schon ganz verwundert angeschaut, als ich wegen eines spontanen Treffens am Abend abgesagt habe

 

Was würdest du anderen Studenten mit Kind auf den Weg geben?

Versucht es alles entspannt anzugehen. Es funktioniert auf jeden Fall. Wir haben uns zum Beispiel in der ersten Schwangerschaft viele Sorgen um das Finanzielle gemacht und in den letzten Jahren hatten wir da wirklich nie richtige Probleme. Auch wegen der Studiendauer habe ich mir lang Gedanken gemacht und mich unter Druck gesetzt. Inzwischen bin ich entspannter und hätte mir eigentlich so einige Sorgen in den letzten Jahren sparen können. Genießt die Zeit mit den Kindern und versucht das Studium so gut es geht zu bewältigen und wenn es etwas länger dauert, ist das auch nicht schlimm.

 

Mehr von Sarah könnt ihr auf ihrem Blog, auf Facebook oder auf Instagram lesen und anschauen.

 

Ihr möchtet keinen Beitrag mehr verpassen und über tolle Neuigkeiten rund um elternimstudium.de informiert werden? Dann tragt euch doch in meinen Newsletter ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *